Strandpiraten in der Spur, Pleiten für TSV und SVG

Unruheherd: Breitenfeldes Marvin Oden (li.) bereitete beide Treffer gegen Pansdorf vor. (FEN)

NTSV mit vier Punkten Rückstand auf VfB-Reserve Tabellenzweiter.

Mit einem 3:1 (0:0)-Erfolg beim 1. FC Phönix Lübeck haben die Verbandsliga-Fußballer des NTSV Strand 08 die richtige Antwort auf die Niederlage gegen Bargfeld gegeben und sich im Aufstiegsrennen zur SH-Liga zurückgemeldet.

Noch torlosem ersten Durchgang schlugen Alessandro Gottschalk (46.) und Marco Pajonk mit einem Doppelpack (64., 81.) zu. Pajonk erhöhte damit sein Torkonto beim Tabellenzweiten auf 31 Treffer.

Strands Pressesprecher „Sunny“ Singh meinte: „Nach unserem ersten Tor ist der Knoten geplatzt und wir konnten zahlreiche Chancen herausspielen. Letztlich war es auch in der Höhe ein verdienter Sieg.“

In der Tabelle haben die Strandparken vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer VfB Lübeck II, doch sie haben zwei Spiele weniger bestritten.

Der TSV Pansdorf musste sich derweil beim Abstiegskandidaten Breitenfelder SV mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. „Wir konnten uns zu keiner Zeit an die Bedingungen und an die Spielweise des Gegners einstellen. Eine verdiente Niederlage“, erkannte Pansdorfs Trainer Dennis Jaacks. Christian Ruser (48.) und Niklas Hermann (54.) trafen für die Lauenburger.

Auch die SVG Pönitz musste sich mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Gegen RW Moisling traf Marc Bornemann vor dem Seitenwechsel für die Lübecker (44.) per Abstauber. Nach einer Roten Karte für Moislings Can Moray (53.) wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit waren die Ostholsteiner in Überzahl, konnten diese aber nicht nutzen. Ridvan Sare (82.) machte mit dem zweiten Treffer alles klar.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.