Zusatzvorstellung von „Abu Hassan“ in Eutin

Ein glückliches Händchen bewiesen die Eutiner Festspiele mit der Entscheidung, eine Familienoper im Torhaus an der Opernscheune zu inszenieren. Studierende der Musikhochschule Lübeck und ein Chor mit Kindern aus Eutin und Umgebung bringt das orientalische Singspiel „Abu Hassan“ von Carl Maria von Weber auf die Bühne. Nicht nur die Premiere am Mittwoch war ausverkauft, auch die Karten für die Vorstellungen am 11. und 17. Juli sind bis auf einzelne Restkarten vergriffen.

Ein Märchen aus „Tausend und eine Nacht“

Es geht um ein Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“: Der hoch verschuldete Hofbeamte Abu Hassan hat einen listigen Plan, um sich seiner Schulden zu entledigen und den Gläubigern zu entrinnen: Er täuscht seinen Tod vor. Doch die Aktion hat einen Haken … In der Titelfigur hat Weber sich selbst ein Denkmal gesetzt. Seine Familie hatte selbst hohe Schulden. Mit dem Erfolg von „Abu Hassan“ konnte der Komponist diese Rückstände begleichen. Der aktuelle Erfolg hat die Festspiele veranlasst, eine Zusatzvorstellung zu terminieren. Diese findet am Dienstag, 16. Juli, um 16 Uhr statt. Tickets gibt es unter Telefon 04521 80010 oder www.eutiner-festspiele.de. vg

Jeremy Almeida Uy spielt und singt die Titelrolle. (Foto: Graap)

Kommentar hinterlassen zu "Zusatzvorstellung von „Abu Hassan“ in Eutin"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*