„Classical Beat“: Ein Vorgeschmack aufs Festival

„Classical Beat“ lädt am Sonntag zum Pre-Opening nach Eutin ein

as Crossover von Klassik und elektronischer Musik ist das Markenzeichen des „Classical Beat Festivals“, das vom 17. bis 25. Mai zum dritten Mal in der HanseBelt-Region stattfindet. Kostproben des außergewöhnlichen Programms sind bereits am Sonntag, 5. Mai, in Eutin zu hören. Initiator Hans-Wilhelm Hagen von der Stiftung „Neue Musik-Impulse Schleswig-Holstein“ lädt zum Pre-Opening unter freiem Himmel ein.

Frühstücksmatinee im Innenhof des Schlosses Eutin

„Dieses Jahr haben wir uns für ein öffentliches Pre-Opening entschieden, um gerade auch mehr junge Menschen zu erreichen“, betont Hagen. Los geht’s von 10.30 bis 12.30 Uhr mit einer Frühstücksmatinee im Innenhof des Schlosses Eutin. Dort treten die Gruppen „The Trip Experience“ aus Groningen und „Immortal Onion“ aus Danzig auf. Es ist eben nicht nur so, dass junge Musiker beim „Classical Beat“ zur Teilnahme an Meisterkursen und dem Festivalorchester unter Leitung von Professor Bernd Ruf eingeladen sind, sondern sie geben mit ihren eigenen Bands zusätzlich Konzerte und stellen ihre Ideen von der modernen Interpretation klassischer Musik vor.

Musik und Umwelt-Talk auf der Marktplatz-Bühne

Weitere musikalische Appetitanreger gibt es ab 14 Uhr auf einer Bühne am Marktplatz. Dann gesellt sich zu den beiden holländischen und polnischen Formationen die Band „Nordic Sounds“ aus Helsinki dazu. Die jungen Künstler unterstützen außerdem die Teilnehmer des Schulprojekts „Digital Soundscapes“, die ihre in den vergangenen Wochen selbst kreierten Musikstücke live aufführen. Um 16 Uhr folgt eine Talkrunde mit bekannten Persönlichkeiten aus dem Bereich Natur- und Umweltschutz zu dem diesjährigen Festivalthema „Wasser“ sowie über Klimaschutz – angeregt durch die Initiative „Fridays for Future“. Highlight des Tages ist der Auftritt der Hamburger Band „Poems for Jamiro“, die ab 18.30 Uhr mithilfe von Electro-Loops, Synthesizern, Gitarre und ihrem zweistimmigen Gesang einen Sound voller Zauber erschafft, der das Publikum staunen lässt – und Lust auf mehr „Classical Beat“ macht … vg

 

Die Band „The Trip Experience“ aus den Niederlanden hat einen einzigartigen Sound entwickelt, der von Jazzmusik und frischer Energie durchdrungen ist. (Foto: hfr)

Kommentar hinterlassen zu "„Classical Beat“: Ein Vorgeschmack aufs Festival"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*