Lübeck: Vier Gartenlauben in Kleingartenverein abgebrannt

Viele Kleingärtner zog es bei dem schönen Wetter am Wochenende in ihre Parzellen, für vier Laubenpieper aber endete der Sonntag dramatisch: Bei einem Großbrand im Kleingartenverein Buntekuh sind gleich vier Gartenlauben abgebrannt. Grund war vermutlich der unsachgemäße Umgang mit Feuer beim Grillen.

Gegen 17.25 Uhr am Sonntagnachmittag wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil Zeugen auf dem Gelände eine Kleingartenvereins in Lübeck Buntekuh eine brennende Gartenlaube gemeldet hatten. Das Feuer griff schnell auf drei weitere Gartenlauben im Lärchenweg und Weidenweg über. Die betroffenen vier Gartenlauben brannten bis auf die Grundmauern vollständig nieder. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Parzellen und Lauben konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

Das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Sachstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand möglicherweise durch den unsachgemäßen Umgang mit Feuer beim Grillen ausgebrochen ist. Es wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Foto: Holger Kröger

Kommentar hinterlassen zu "Lübeck: Vier Gartenlauben in Kleingartenverein abgebrannt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*