Entwarnung fürs Trinkwasser

Am Wochenende herrschte große Aufregung von Süsel bis Scharbeutz: Die Einwohner von zahlreichen Gemeinden im Versorgungsbereich des Wasserwerks Süsel wurden aufgefordert, vorsichtshalber ihr Leitungswasser abzukochen. Es bestand der Verdacht der Verunreinigung mit Darmkeimen. Am Montag gab es Entwarnung: „Das Leitungswasser ist nachgewiesenermaßen keimfrei“, so Rüdiger Lange-Jost, Geschäftsführer der ZVO Energie GmbH. „Direkt nach Bekanntwerden des Verdachts einer Grenzwertüberschreitung einer einzelnen Probe fanden am Freitag, Sonnabend und Sonntag weitere umfangreiche Beprobungen statt. Diese wurden analysiert, und die Ergebnisse zeigen erfreulicherweise keinerlei Keimbelastung, sodass das Wasser bedenkenlos genutzt werden kann.“ Damit sei die vorsorgliche Empfehlung, das Trinkwasser abzukochen, aufgehoben. Lange-Jost: „Die hohe Trinkwasserqualität in Ostholstein ist uns sehr wichtig, weshalb wir auch den kleinsten Verdacht ernst nehmen.“

Kommentar hinterlassen zu "Entwarnung fürs Trinkwasser"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*