Ratekau hat wieder eine Rentenberatung vor Ort

Bürgermeister Thomas Keller freut sich darüber, dass Daniela Strüben künftig eine Rentenberatung im Familienzentrum Ratekau anbietet. (afu)

Neues Angebot im Familienzentrum jeden 3. Dienstag im Monat.

Wie beantrage ich eine Alters- oder Erwerbsminderungsrente und wie sieht mein gegenwärtiger Rentenanspruch aus? Es sind Fragen wie diese, die Daniela Strüben künftig jeden dritten Dienstag im Monat von 17 bis 19 Uhr mit Versicherten und Rentnern im persönlichen Gespräch klärt. „Ich freue mich, bei allen Fragen rund um die Rente für die Menschen im Landkreis Ostholstein da zu sein“, sagte Daniela Strüben. Die Ratekauerin wurde im vergangenen Jahr von der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung als Versichertenberaterin für die kommenden sechs Jahre gewählt. Sie kümmert sich nun ehrenamtlich um die Anliegen und Sorgen der Bürger bei einem Thema, „das die meisten von uns früher oder später betrifft“, so Thomas Keller. „Mit der Rentenberatung können wir das ohnehin schon umfangreiche Angebot im Familienzentrum Ratekau weiter ausbauen“, freute Ratekaus Verwaltungschef. Die Beratungsangebote und Kooperationen reichen von Lebenshilfe Ostholstein über das Jugendamt Ostholstein, Frau & Beruf, Rechtsberatung bis hin zur Suchtberatung Lichtblick. Alle Dienstleistungen sind für die Bürger kostenfrei.

»Die Rentenberatung von Daniela Strüben findet jeden 3. Dienstag im Monat von 17 bis 19 Uhr im Familienzentrum Ratekau, Rosenstraße 3, statt. Es wird um eine telefonische Anmeldung unter 04504 / 77991733 gebeten.

Mehr zum Thema
Allgemeine Informationen über die Angebote des Familienzentrums gibt es unter Telefon 04504 / 70 88 87 26 (Montag 9 bis 13 Uhr und Dienstag bis Donnerstag jeweils 9 bis 15 Uhr) sowie online auf www.lebenshilfe-ostholstein.de/familienzentrum-ratekau.html
afu

Kommentar hinterlassen zu "Ratekau hat wieder eine Rentenberatung vor Ort"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*