Kunst, Handwerk und Kurioses

Zum 27. und letzten Mal schlägt der „Handgemacht“-Markt am Wochenende im Niendorfer Hafen seine Zelte auf. (hfr)

65 Aussteller beim „Handgemacht“-Markt.

Rund um den Niendorfer Hafen findet von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Oktober, der beliebte Markt „Handgemacht“ statt, bei dem es Kunst, Handwerk und Kurioses zu bestaunen und zu kaufen gibt. 65 ausgesuchte Künstler und Kunsthandwerker bieten an allen drei Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr ihre Waren an.

„Wir sind wie immer sehr zufrieden mit dieser Mischung von Kreativen, die wir hier am Niendorfer Hafen wieder zusammen haben. Unsere professionell arbeitenden Aussteller bringen ein maritimes, kreatives und buntes Flair an diesen besonderen, einzigartigen Ort“, freut sich die Veranstalterin Ingrid Berkau vom Gut Görtz aus Ostholstein. Zum 27. Mal organisiert sie dieses Event in Niendorf – und zum letzten Mal.

Es gibt Unikatschmuck von Schmuckdesignern, Textilien für Groß und Klein aus Leinen, Baumwolle, Wachs, Walk oder Strick. Auch Hüte und Mützen, Naturfelle und Taschen sind auf dem Markt zu finden.

Ebenso Töpferarbeiten, Holzskulpturen, Windspiele und Tiffanyarbeiten. Das Glasperlendrehen wird als Vorführung gezeigt. Die Gürtelmacherwerkstatt Stellwag aus Neumünster fertigt direkt vor Ort nach Kundenwünschen. Am Stand von Peter Althof gibt es Frühstücksbrettchen, aber auch Ritterartikel wie Holzschwerter und Schilder, welche individuell graviert werden.

Auch Gaumenfreuden wie Feinkost, Honig, Gewürze oder Käse sind im Angebot. Außerdem sorgen Imbissstände für das leibliche Wohl der Besucher.

Kommentar hinterlassen zu "Kunst, Handwerk und Kurioses"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*