Kaliska und Reinfeld: Städtepartnerschaft seit 20 Jahren

19 Gäste aus Reinfelds polnischer Partnerstadt Kaliska statteten der Karpfenstadt am vergangenen Wochenende einen Besuch ab, um gemeinsam das 20-jährige Bestehen der Verschwisterung zu feiern.

Vorausgegangen war der Feier bereits im Juni 2018 ein Besuch von 17 Reinfeldern, die in der nordpolnischen Stadt aus dem gleichen Grund die Städtepartnerschaft hochleben ließen. In Reinfeld waren die Gäste in elf Gastfamilien untergebracht. Der Besuch begann am Donnerstagabend mit einem Konzertabend der Bigband der Freiwilligen Feuerwehr Reinfeld. Es folgten Besichtigungen der Wirtschaftsunternehmen Hoog & Sohn und Camfil Luftfilter.

Reinfelder wollen den europäischen Gedanken erlebbar machen

Mit Unterstützung des Landfrauenvereins Reinfeld und Umgebung und des Reinfelder Kammerchores wartete auf die Gäste vergangenen Sonnabend ein kulinarisches und kulturelles Highlight im Festzelt an der Seepromenade, das für diesen Zweck nach dem Karpfenfest stehen gelassen wurde. Alle Festteilnehmer waren sich einig, noch mehr die Jugend für die gegenseitigen Besuche zu motivieren und auf diese Art den europäischen Gedanken erlebbar zu machen.

Besucher bedanken sich mit einer Geldsammlung

Einen Grundstein dafür hatten die Reinfelder bei ihrem letzten Besuch gelegt: Als Dank für die Gastfreundschaft hatten sie dem dortigen Sportverein Victoria eine Geldsammlung überreicht, die die Sportler in neue Trikots und Fußbälle für die komplette Jugendmannschaft investiert hat. Zum Dank hatte Kaliskas stellvertretende Bürgermeisterin Lukasz Kruszynski ein Foto der Jugendlichen in ihren neuen Trikots mitgebacht. Ein nächster Besuch ist für Juni 2019 vorgesehen. pd

Kommentar hinterlassen zu "Kaliska und Reinfeld: Städtepartnerschaft seit 20 Jahren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*