Da werden Jungen blass vor Neid!

Die D-Juniorinnen der SG Bad Oldesloe/Reinfeld haben das Triple geholt.

Während die Fußballnation mit den Bundesligamannschaften mitfiebert, gerät der Handelsvereins-Vorsitzende Jürgen Rabeneck bei den D-Juniorinnen der Spielgemeinschaft Bad Oldesloe/Reinfeld ins Schwärmen: „Bayern München hat es in diesem Jahr nicht geschafft, aber unsere Mädels. Sie haben in dieser Saison das Triple geholt.“

Zunächst gewannen die D-Juniorinnen die Hallenkreismeisterschaft, im Mai wurden sie Kreispokalsieger und sicherten sich obendrein mit fünf Punkten Vorsprung auch noch den Sieg der Staffelmeisterschaft. Als wäre das noch nicht genug, erspielten sich die elf Mädchen vor einem Monat einen weiteren Titel: Am 24. Juni erreichten sie bei der Landesmeisterschaft aller Staffelmeister den zweiten Platz und wurden damit Vize-Landesmeister. Die Spielergebnisse werden so manche Jungenmannschaft vor Neid erblassen lassen. Die Spielerinnen erreichten ein Torverhältnis von 118 zu 22 Gegentoren.

Das Trainerteam Jürgen Rabeneck und Michelle Caro hat das neue Ausbildungskonzept des SV Preußen Reinfeld als Grundlage für ihre Arbeit genommen. „Uns ist wichtig, dass die Mädchen mit einem Grinsen zum Training kommen und sich nach dem Training mit einem Grinsen auf dem Gesicht verabschieden“, erzählt Jürgen Rabeneck.

Als er aufzählt, welche Spielerinnen zur Mannschaft gehören, läuft bei Jürgen Rabeneck gleich das analytische Denken eines Trainers ab. Zur Mannschaft gehören: Jette Steyer (Flügelflitzer und Vollstrecker), Anna Dürkop (auf allen Positionen einsetzbar mit einer unglaublich guten Passquote), Leonie Kaufmann (räumt in der Abwehr alles ab und gestaltet das Spiel nach vorn mit intelligenten Spielzügen), Fabienne Laborn (Goalgetter, zieht alle auf sich und verschafft Freiräume für andere. Zu bremsen ist sie nur durch ein Foul), Michelle Hermann (hält den Kasten sauber und leitet die Angriffe von hinten ein), Nele Caro (unser Beckenbauer und Schön-Spieler im Mittelfeld, steckt die Bälle durch und trifft oft die Latte), Merle Nissen (unser Tank auf der linken Seite. Was die anderen liegen lassen oder nicht mehr erreichen, kommen räumt sie ab und bringt wieder alle ins Spiel), Pia Bleeck (unser Fels in der Abwehr) Sophia Schmuck (unser Allrounder, überall einsetzbar mit Drang nach vorne), Emily Kabella (unser Shootingstar, Flügelflitzer mit Blick für die Lücke). pd

Kommentar hinterlassen zu "Da werden Jungen blass vor Neid!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*