SUV überfährt Gänse in Ostholstein – Zeugen gesucht!

Ein Unbekannter hat in Mönchnersdorf am Bungsberg fünf Gänse überfahren und sie schwer verletzt zurück gelassen. Die Polizei sucht nun Zeugen, gegen den Fahrer wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Gegen 21.45 Uhr war eine 54-jährige Ostholsteinerin mit ihrem Fahrzeug auf der Landesstraße 216 von Schönwalde am Bungsberg kommend in Richtung Hansühn unterwegs.  Vor ihr fuhr ein größerer, hellgrüner PKW, dem Aussehen nach vermutlich ein SUV/Geländewagen. In Höhe des Ortseingangs Mönchneversdorf befanden sich zu diesem Zeitpunkt vier Wildgänse an der Fahrbahn, eine Gans hatte die Straße bereits betreten.

Der Fahrer fuhr einfach weiter in Richtung Hansühn

Nach derzeitigem Sachstand soll der Fahrer des hellgrünen SUV die Geschwindigkeit seines PKW zunächst verlangsamt, aber nicht angehalten haben. Als anschließend die vier anderen Wildgänse die Straße betraten, soll der SUV ohne zu stoppen alle Gänse überfahren haben und danach weiter in Richtung Hansühn gefahren sein. Auf die Anhalterufe und Hinweise der 54-jährigen Zeugin reagierte der Fahrer nicht. Bis zum Eintreffen eines informierten Jägers waren bereits drei Gänse verendet, zwei weitere sind an dem nahe gelegenen See verstorben.

Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz

Die Polizei in Schönwalde am Bungsberg ermittelt in dieser Sache unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Gesucht werden Zeugen, die Angaben zu dem hellgrünen SUV und dessen Nutzer machen können. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 04528 / 510 entgegen genommen.

Kommentar hinterlassen zu "SUV überfährt Gänse in Ostholstein – Zeugen gesucht!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*