Famila-Mini-WM: Island holt Pokal

1300 Zuschauer sahen die Spiele der Nachwuchs-Mannschaften: Bei der Famila-Mini-WM trafen im Finale Costa Rica alias SF Herrnburg E1 auf die Isländer alias Eichholzer SV E1 aufeinander.

Die isländische Fußballnationalmannschaft und deren Fans waren während der Fußball-Europameistershaft die Sympathieträger aller. Auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland sind die Skandinavier wieder dabei. Bei der Famila-Mini-WM hat der Eichholzer SV E1 für die Isländer sogar den Pokal geholt und wurde Turniersieger.

Kampf um Platz 3 bei der Famila-Mini-WM

Das Finale hatte es in sich und wird in der Realität wohl nicht stattfinden: Bei der Famila-Mini-WM trafen im Finale Costa Rica alias SF Herrnburg E1 auf die Isländer alias Eichholzer SV E1 aufeinander, das die Eichholzer schließlich für sich entscheiden konnten. Den Kampf um Platz drei konnte die Schweiz (SG Meddewade/Rethwisch E1) gegen die Australier ((SV Olympia Bad Schwartau E1) für sich entscheiden.

Gemeinsame Aktion von Famila und dem TSV Schlutup

Bis dahin war es allerdings ein weiter Weg. Begonnen hatte das Turnier, das in bewährter Form von Famila zusammen mit dem TSV Schlutup auf dem Sportplatz am Palinger Weg veranstaltet wurde, bereits um 10 Uhr  am vergangenen Sonnabend. Viele spannenden Fights, die häufig erst durch ein Neun-Meter-Schießen entschieden werden konnten, ließen das Turnierende bis in den frühen Abend rücken. „Wir sind sehr zufrieden, die Stimmung war gut, und wir hatten rund 1300 Zuschauer über den Tag verteilt“, freute sich Mario Brethack, der das Turnier mit Thomas Lasrich für Famila begleitet hatte.

Fußballnachwuchs des TSV Schlutup

Immerhin stand das Turnier des Fußballnachwuchses in Konkurrenz zu vielen anderen Veranstaltungen in der Region. „Wir hatten tolles Wetter“, so Lasrich. „Anfangs war es bedeckt, aber zwischendurch zeigte sich auch die Sonne. Viele hatten sich darauf eingestellt und waren mit eigenen Pavillons gekommen.“

Mädchenmannschaft des Eichholzer SV erreichte Platz 8

Bliebe noch zu erwähnen, dass sich die vier Mädchenmannschaften durchaus wacker gegen die Jungs geschlagen haben. Immerhin erreichte Belgien alias Eichholzer SV Mädchen Platz acht von 32 Mannschaften. Deutschland (VfL Rethwisch Mädchen) erreichte Platz 28, die beiden übrige Mannschaften Polen und Tunesien (beide SG Oldesloe/Reinfeld) machten die letzten beiden Plätze unter sich aus.

Großer Dank galt dem Brautstudio Offenborn

„Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Helfern für die tolle Unterstützung und beim Brautstudio Offenborn“, so Lasrich abschließend. Das Brautstudio hatte wieder die tollen Kleider in den Länderfarben der Turnierteilnehmer gestellt. „Das ist super angekommen.“ HÖ

 

Foto: Die Isländer alias Eichholzer SV E1 hat den Weltmeisterpokal bei der Famila-Mini-WM gewonnen. Die Mannschaft freute sich zusammen mit Thomas Lasrich, Famila-Warenhausleiter Wesloer Landstraße, und Famila-Regionalbetreuer Mario Brethack (hinten v.r.). © hfr

Kommentar hinterlassen zu "Famila-Mini-WM: Island holt Pokal"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*