Classical Beat Festival – feinste Töne für die Ohren

Klassik trifft auf elektronische Beats: Gleich vier Veranstaltungen des „Classical Beat Festivals“ finden in Eutin statt.

Ungewöhnliche Musik und außergewöhnliche Veranstaltungsorte sind nur zwei Kennzeichen des „Classical Beat Festivals“, das vom 22. bis 27. Mai in der HanseBelt-Region über die Bühne geht. Im Kern geht es darum, klassische Musik mit modernen Elementen zu einem neuen Hörerlebnis weiterzuentwickeln. Vier Konzerte finden in Eutin statt: „Es handelt sich jeweils um unterschiedliche Formate für unterschiedliche Zielgruppen“, erläutert Initiator Hans-Wilhelm Hagen von der „Stiftung Neue Musik-Impulse Schleswig-Holstein“.

Klassische Komposition mit jazziger Improvisation in der Michaeliskirche 

Barock-lastig und eher für die klassischen Konzertgänger gedacht ist das Konzert „buxtehude_21“ am Mittwoch, 23. Mai, um 19.30 Uhr in der Michaeliskirche. Bernd Ruf (Sopransaxophon) und Franz Danksagmüller (Orgel, Gulliphon und Live-Elektronik) kombinieren klassische Komposition mit jazziger Improvisation bei Werken von Buxtehude, Tunder, Bach und Händel. Sie befreien die Original-Partitur von ihrer Patina, offenbaren ihren Kern und setzen sie neu zusammen.

Digital Beats in den Eutiner Schlossterrassen

Am Donnerstag, 24. Mai, geht es dann Schlag auf Schlag. Von 11 bis 12.30 Uhr werden in den Schlossterrassen die Ergebnisse eines Schulprojekts präsentiert. Schüler haben mit ihren Smartphones Sounds aufgenommen und daraus digital Beats entwickelt. Um 18.30 Uhr folgt ein Open-Air-Konzert im „Garten am frischen Wasser“. Unter Leitung des New Yorker Musikers Gregor Hübner wird das Areal an der Stadtbucht zur „lebendigen Quelle neuartiger Klänge“.

Afterwork-Werkstatt-Konzert im Seat-Autohaus am Bungsberg

Den Schlusspunkt setzt um 20 Uhr das Afterwork-Werkstatt-Konzert im Seat-Autohaus am Bungsberg in der Industriestraße 1, das vor allem durch eine sehr lockere Atmosphäre glänzen und mit besonderen Künstlern punkten soll. Der Pianist Agong aus Taipei ist mit seinen Band „Sodagreen“ ein Topstar in Taiwan und China. „Zurzeit macht die Band Pause, und Agong streckt mit einem Soloprogramm seine Fühler nach Europa aus“, berichtet Professor Bernd Ruf, der künstlerische Festivalleiter. Die Musik balanciert zwischen klassisch-romantischer Klaviermusik, asiatischem Melos und Elektropop. Zweites Highlight ist das Hamburger Indie-Pop/Electro-Duo „Poems for Jamiro“. Nina Müller (Songwriterin für ESC-Teilnehmer Michael Schulte) und Laila Nysten präsentieren einen „jungen, frechen Sound voller Zauber“. Mit tanzbarer, elektronischer Beatmusik von „DJ Kinder dieser Küste“ alias Bodo Neumann klingt der Konzertabend aus.

Unterstützer des „Classical Beat Festivals“

Unterstützt wird das „Classical Beat Festival“ unter anderem von der Kulturstiftung der Allianz-Versicherung – der hiesige Gerneralvertreter Ulf Petersen hat die Kontake geknüpft – und von Thaysen’s Bäckerei aus Neukirchen. Hier gibt es eine detaillierte Programmübersicht.


Foto: Werben für das Event im Autohaus am Bungsberg (v.l.): Jan Thaysen, Bodo Neumann, Marc Tietz, Jörn und Ulf Petersen, Jan Knoop, Hans-Wilhelm Hagen und Bernd Ruf. © Graap

Kommentar hinterlassen zu "Classical Beat Festival – feinste Töne für die Ohren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*