Sternstunde des VfL, Lehrstunde für Cougars

Während die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau auch das Rückspiel gegen Meister Bergischer HC Gewannen, mussten sich die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars Spitzenreiter Düsseldorf Panther geschlagen geben.

Die „Berglöwen“ kassierten vor rund 900 Zuschauern auf dem Buniamshof eine 14:37 (7:27)-Niederlage. „Düsseldorf hat uns unsere Grenzen heute aufgezeigt. Uns sind dazu zu viele Fehler unterlaufen. Fehler, die wir in den ersten Spielen nicht gemacht haben“, resümierte Haed Coach Mark Holtze. Donald Smith und Jamie Dale mit jeweils einem Touchdown sowie zwei Zusatzkicks von Julian Dohrendorf brachten die Cougars aufs Scoreboard. Immerhin: Es waren die ersten Gegenpunkte, die der letztjährige Vizemeister und diesjährige Meisterschaftsfavorit aus Nordrhein-Westfalen in dieser Saison kassierte. Die Fans mussten aber lange darauf warten. Erst kurz vor der Halbzeit schnappte Smith sich den Ball bei einem Kickoff Return und trug das Spielgerät spektakulär in die gegnerische Endzone. Zu diesem Zeitpunkt lagen die „Berglöwen“ allerdings bereits mit 0:27 hinten. Die Cougars haben jetzt ein Wochenende spielfrei, erst am 27. Mai treffen sie in Elmshorn auf Aufsteiger Fighting Pirates, der mit 41:24 bei den Berlin Adler am Sonnabend seinen zweiten Saisonsieg feierte.

Handballer schlagen Meister Bergischer HC auch im Rückspiel

Die VfL-Handballer setzten sich nach dem 30:25 gegen den Bergischen HC auch im Rückspiel mit 24:22 (13:12) durch. Vor 1908 Zuschauern in der Hansehalle stand es nach 52 Minuten 21:21, ehe Antonio Metzner, Jan Schult und Fynn Ranke zum Sieg trafen. Metzner und Rickard Akerman waren mit je fünf Toren beste VfL-Werfer.

 

Foto: Aller Einsatz war am Ende vergebens, Düsseldorf eine Nummer zu groß für die Cougars. © ALMSTEDT/HFR

Kommentar hinterlassen zu "Sternstunde des VfL, Lehrstunde für Cougars"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*