Top-Spielmacher für VfL Lübeck-Schwartau, Brüder-Paar für EHCT

Neues Personal bei den Zweitliga-Handballern des VfL Lübeck-Schwartau und beim Eishockey-Oberligisten EHC Timmendorfer Strand: Der VfL holt den 21 Jahre alte isländischen Spielmacher Sigtryggur Dadi Runarsson vom Erstliga-Absteiger HBW Balingen-Weilstetten.

Nachdem der Traum vom aktuellen Aufstieg nach dem 23:24 in Rimpar trotz acht Treffern von Antonio Metzner beim Tabellendritten angesichts von acht Punkten Rückstand endgültig ausgeträumt ist, wird mit dem Neuzugang am neuen Aufstiegstraum gearbeitet: „Ein Top-Transfer. Dadi verfügt nicht nur als Mittelmann über eine fantastische Spielübersicht, er ist auch extrem torgefährlich“, sagte Trainer Torge Greve den LN, und VfL-Chef Michael Friedrichs ergänzte: „Mit ihm machen wir qualitativ einen Sprung nach vorn.“

Schwede Akerman geht, Isländer Runarsson kommt

Dafür löst der Schwede Rickard Akerman seinen Vertrag im Sommer vorzeitig auf. Der 26-Jährige leidet unter einer chronischen Darm-Entzündung und will zunächst gesund werden. In der Liga steht für die Schwartauer aktuell ein Doppelspieltag an: Am Freitag um 19.30 Uhr kommt der Tabellenachte HSG Nordhorn in die Hansehalle, ehe es am Sonntag zum 15. Wilhelmshavener HV geht.

Brüderpaar Gulda spielt für den EHC Timmendorfer Strand

Der EHC Timmendorfer Strand freut sich über ein Brüderpaar für die kommende Saison. Petr Gulda kehrt nach seinem Playoff-Intermezzo zurück nach Timmendorf und wird die Abwehr wieder verstärken. Dazu wechselt sein jüngerer Bruder Denis von den Füchsen Duisburg an die Ostsee. Petr Gulda war mit 30 Punkten aus 35 Spielen fünftbester Timmendorfer Scorer und elftbester Verteidiger der Oberliga Nord belegte. 2017 war der bald 28-jährige Allrounder aus Schönheide gekommen und kehrt nun nach seinem Intermezzo bei den Eisbären in Regensburg zurück an den Strand. Denis Gulda hat trotz seiner erst 25 Jahre bereits 183 Oberliga-Spiele und 61 Punkte in seiner Vita stehen. Der neue Trainer Andreas Bentenrieder ist gespannt auf die Gulda-Brüder: „Erstmal freue ich mich, beide in meinem Team begrüßen zu dürfen. Petr hat gezeigt, dass er die so wichtige Defensive führen kann. Denis wird unsere Farben sicherlich bereichern.

 

Foto: Die Brüder Denis (l.) und Petr Gulda spielen in der Saison 2018/2019 für den Eishockey-Oberligisten EHC Timmendorfer Strand. © RAASCH

Kommentar hinterlassen zu "Top-Spielmacher für VfL Lübeck-Schwartau, Brüder-Paar für EHCT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*