Wahrsagerin spendet Einnahmen an Kinderhospiz

Besucher des Haerder Centers in Lübeck konnten sich mit Hilfe von Madame Dubina die Karten legen lassen. Der Erlös der Aktion ging an die Muschel e.V..

Einmal den Blick in die Zukunft wagen konnten die Besucher des Haerder Centers in Lübeck in der vergangenen Woche: Dort erwartete sie Inge Dubin, die als Wahrsagerin Madame Dubina in einem glitzernden Sternenzelt im Eingangsbereich des Haerder-Centers die Karten für Interessierte legte.  Täglich von 10 bis 19 Uhr war sie gut beschäftigt damit, Lübeckern und Besuchern aus der Region die Karten zu legen. „Die Resonanz war unglaublich“, bestätigt Center-Managerin Maureen Dangel.

1437 Euro für das Kinderhospiz „Die Muschel“

Insgesamt 110 Besucher hatten sich bei der Wahrsagerin angemeldet. Diese stammt aus Hamburg und kennt sich auch in der Lehre der Numerologie und im Tarot aus. „Ich war schon als Kind hellsichtig“, verrät Inge Dubin. Das Wahrsagen sei ihr schon immer eine Berufung gewesen. Die gesamten Einnahmen aus ihrem Auftritt in Lübeck sollen gespendet werden: 1437 Euro, die dem Kinderhospiz „Die Muschel“ in der Rigastraße in Lübeck zugute kommen. „Im Mittelpunkt unserer ambulanten Kinderhospizarbeit stehen Kinder und Jugendliche mit Leben verkürzenden Erkrankungen sowie deren Familien“, erzählt Jürgen Zühlke, der ehrenamtlich für den Verein tätig ist.

Ausbildung der ehrenamtlich Tätigen

Der ausschließlich mit Spendengeldern finanzierte Verein ist 2004 in Bad Segeberg gegründet worden. Seit 2006 gibt es einen weiteren Standort in Lübeck. „Die Spendensumme setzen wir für die Ausbildung unserer ehrenamtlich Tätigen ein“, erzählt Zühlke. Auch kleine Geburtstagsfeiern für Geschwisterkinder können damit ausgerichtet werden. mpa

 

Foto: Spendengelder sichern Vereinsarbeit: Madame Dubina, Jürgen Zühlke und Center-Managerin Maureen Dangel (re.). © mpa

Kommentar hinterlassen zu "Wahrsagerin spendet Einnahmen an Kinderhospiz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*