Kleiner Rückschlag für den VfL

Nach dem 30:25 beim Spitzenreiter Bergischer HC haben die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau beim Vierten Bietigheim mit 28:31 (16:13) verloren und verloren damit auch ihren zweiten Tabellenplatz an den Gastgeber.

Die Schwartauer starteten wie beim Bergischen HC furios, führten vor 1571 Zuschauern mit 15:9 (27.). Die Schwartauer verteidigten ihre Führung bis zum 22:18 (41.). Allein 14 Treffer hatte bis dahin Oliver Milde erzielt. Doch anschließend gelang neun Minuten lang kein Treffer. Bietigheim zog vorentscheidend auf 26:22 (54.) davon. „Wir haben das die ersten 20 Minuten sensationell gemacht“, lobte Trainer Torge Greve. Ausruhen kann sich der VfL allerdings nicht: Am Samstag empfängt der Tabellendritte Erstliga-Absteiger Balingen in der Hansehalle (19 Uhr). Der ist Vierter und kann die Schwartauer mit einem Sieg verdrängen.

EHC Timmendorf holt Punkt

In der Eishockey-Oberliga schrammte der EHC Timmendorfer Strand beim 4:5 (0:2, 4:0, 0:2, 0:1) gegen die Moskitos Essen knapp an einer Sensation vorbei. Nach dem 0:2-Rückstand drehten Daniel Clairmont, Petr Gulda, Jason Horst und erneut erneut Clairmont die Partie. Doch 16 Sekunden vor dem Abpfiff glich ausgerechnet der Ex-Timmendorfer Dominik Lascheit zum 4:4 aus, ehe Thielsch in der Overtime in Überzahl für das fünfte Tor der Gäste sorgte. In Berlin verloren die Beach Boys mit 2:4 (1:2, 1:0, 0:2). Dabei trafen Tauno Zobel und Clairmont zum zwischenzeitlichen 2:2. Am Freitag um 20 Uhr steht für den EHCT das Ostsee-Derby bei Rostocks Piranhas, an, am Sonntag um 18 Uhr kommen dann die Hannover Scorpions.

 

Foto: Musste in Bietigheim mit Leistenproblemen passen, will aber am Samstag gegen Balingen ran: Tim Claasen.

Kommentar hinterlassen zu "Kleiner Rückschlag für den VfL"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*