Dreiste Rotlichtverstöße an der Possehlbrücke

Die Polizei Lübeck hat am Dienstag, 10. Oktober, Autofahrer an der Possehlbrücke kontrolliert. Dabei stellten die Beamten zwölf Rotlichtverstöße fest.

Diese Autofahrer fuhren – aus der Lachswehralle kommenden – auf der Linksabbiegerspur Richtung Holstentor am Stau vorbei und lenkten dann schnell auf die Spur Richtung Possehlbrücke. Dort zeigte die Ampel aber noch rot. Bei acht Fahrern dauerte die Rotlichtphase länger als eine Sekunde. Das ist nicht ganz billig. Es stellt ein Bußgeld von 200 Euro zuzüglich der Verwaltungsgebühr dar. Zudem werden zwei Punkte registriert und ein Fahrverbot von einem Monat ist zu erwarten. Die Kontrollen sollen fortgesetzt werden.

 

Foto © Polizei Lübeck

Kommentar hinterlassen zu "Dreiste Rotlichtverstöße an der Possehlbrücke"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*