Drei Wehren, eine Jugend

Das ist kein einfacher Weg, man muss viel organisieren“, sagte Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller bei seiner Ansprache anlässlich der Gründungsversammlung. Doch es hat geklappt: Mit einem großen Empfang in der Cesar-Klein-Schule wurde Anfang April die Gründung der „Jugendfeuerwehr Ostgemeinde Ratekau“ gefeiert. Der Name wurde bewusst gewählt, um zu verdeutlichen, dass es sich um ein Projekt der drei Wehren im Osten der Gemeinde Ratekau handelt. Derzeit kommen sechs Mitglieder aus Offendorf, acht aus Ovendorf und vier aus Warnsdorf-Häven.

Die Dienstabende finden jeden zweiten Dienstag von 18 bis 20 Uhr rotierend an den drei Standorten der Wehren statt. Jugendliche, die gern Mitglied werden möchten, können sich bei den jeweiligen Ortswehrführern melden oder beim Jugendwart unter der Telefonnummer 0173 / 5894403. HN

Kommentar hinterlassen zu "Drei Wehren, eine Jugend"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*