JazzBaltica 2017 : Das Programm steht fest

Zwei, die sich gut verstehen. Der SHMF-Intendant Christian Kuhnt (rechts) zeigt Nils Landgren, dem Künstlerischen Leiter der JazzBaltica schon mal zum Spaß, in welche Richtung es zur JazzBaltica geht. Gemeinsam machen sie sich als Marching Band auf den Weg von Timmendorfer Strand nach Niendorf. (KG)

Musikgroßereignis steigt vom 23. bis zum 25. Juni unter dem Motto „Komm mit ans Meer“.

Im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag, 24. April, gab Nils Landgren, der künstlerische Leiter der JazzBaltica, in seiner gewohnt locker charmanten Art das Programm der diesjährigen Veranstaltung bekannt. „Komm mit ans Meer“ lautet das Motto von JazzBaltica 2017, die bereits zum sechsten Mal am Niendorfer Hafen stattfinden wird.

„Es ist die Zeit von Mittsommer in Schweden, aber ich bin lieber hier und mache die JazzBaltica“, bekannte Nils Landgren. Wie sehr man sich in der Region dem Jazzereignis, welches vom 23. bis zum 25.

Juni in Niendorf stattfindet, entgegenfiebert, brachte Bürgermeisterin Hatice Kara auf den Punkt. „Wir freuen uns so darauf, wie auf Weihnachten. Wir können uns das hier ohne die JazzBaltica und vor allem ohne Nils Landgren gar nicht mehr vorstellen“, schwärmte die Bürgermeisterin. Positive Signale gibt es auch vom Land, wo man den Zuschuss von 50 000 auf 140 000 Euro aufstockte. Der Etat von 550000 Euro kommt auch dank der Sponsoren rund um den Hauptsponsor, der Investitionsbank Schleswig-Holstein, zustande.

Gut investiertes Geld, denn die Besucherzahlen haben sich von anfangs 8000 auf stolze 13500 im letzten Jahr gesteigert und in diesem Jahr sollen es noch mehr werden. Dabei kommt Niendorf nicht nur bei den Festivalgästen, sondern auch beim Künstlerischen Leiter gut an. „Hier kann man so viel machen. Zelten, Essen, Schwimmen, Bootfahren, Fahrradfahren, Spazierengehen und dazu ein Jazzfestival. Und das wird jedes Jahr einen Tick besser – das ist unser Anspruch“, versichert Nils Landgren in Hinblick auf die JazzBaltica. Damit das auch so ist, hat er erneut ein einmaliges Programm auf die Beine gestellt. Erstmals findet die Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 22. Juni, dabei nicht in Husum, sondern um 21.30 Uhr im Maritim Seehotel von Timmendorfer Strand mit der Sängerin Sharon Dyall statt und nennt sich „upptakt“. „Das bedeutet ‚Auftakt’ klingt aber schwedischer – und ich bin Schwede“, scherzte Nils Landgren. Beim Warm-up-Konzert vor dem Auftakt werden neben Nils Landgren die Big Band des OGT und das New Orange Swing Orchstra der Universität Tokio zu hören sein.

Das eigentliche Eröffnungskonzert am Freitag, 23. Juni, in Niendorf werden Tini Thomsen und die All Star Band 2017 bestreiten. Neben Freunden wie Peter Weniger, der bereits 2012 in Niendorf auftrat, hat Nils Landgren auch Größen wie Jasmin Tabatabai, den Trompeter Till Brönner, die Sängerin Viktoria Tolstoy, Michael Wollny und viele weitere für die diesjährige JazzBaltica gewinnen können. Mit zum Programm gehört natürlich auch ein Familienkonzert. Für die kleinen Jazzfans hat Nils Landgren dafür zusammen mit seiner Frau, der Schauspielerin Beatrice Järås, das Grimmsche Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ vertont. „Darauf bin ich schon sehr gespannt, denn bisher habe ich die Musik nur im Kopf und habe sie noch nicht gehört, wenn sie gespielt wird“, bekennt Nils Landgren. Als Sprecher für die Bremer Stadtmusikanten wird Schauspieler Gustav Peter Wöhler auf der Bühne stehen.

Die Konzerte finden neben der großen Halle der Everswerft, Open Air, im JazzCafé und @the beach statt.

»Das gesamte Programm findet sich im Internet auf jazzbaltica.de dort können ab sofort auch Karten im Vorverkauf erworben werden.

Kommentar hinterlassen zu "JazzBaltica 2017 : Das Programm steht fest"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*