Mitmach-Konferenz zu digitalen Themen

Sie organisieren das erste Lübecker Barcamp im Cloudsters: Timo Heinrich (v.l.), Christian Wegener, Anja Lorenz, Stefan Stengel und Nico Erhardt. (OP)

Im cloudsters findet am Freitag und am Sonnabend das erste Lübecker Barcamp statt.

Es soll eine große „Unkonferenz“ werden und zusammenbringen, was auf den ersten Blick nicht so recht zusammenpasst: die Digitalisierung und die traditionsreiche Hansestadt.

Aus diesem Grund wollen sich am kommenden Wochenende Kreative, Entscheider und Entwickler aus IT- und Kreativwirtschaft im cloudsters zum ersten Lübecker Barcamp treffen. Dazu kommen kann jeder, der sich für die Thematik interessiert.

„Niemand kennt das Programm dieser ,Unkonferenz’, denn die Besucher bestimmen es selbst“, erklärt Stefan Stengel, einer der Organisatoren. Vorwiegend werden das Themen aus dem digitalen Bereich sein, aber möglich ist theoretisch alles: „Beim letzten Barcamp, das ich besucht habe, wurden auch Themen wie ,Stricken’ oder ,Godzilla’ besprochen“, lacht Anja Lorenz aus dem Organisation-Team.

Und das geht so: Die große Runde aus allen Teilnehmern entscheidet über die Themen, in kleineren Gruppen werden diese Inhalte dann ausgearbeitet. „Sessions“ heißen diese kleinen Runden, 45 Minuten dauern sie jeweils. 25 bis 30 Sessions wird es am Tag geben, schätzen die Macher des Barcamps.

Die Idee ist frisch, aber nicht neu: Das erste Barcamp fand 2005 im Silicon Valley in Kalifornieren statt, in deutschen Metropolen wie Berlin oder Hamburg finden die „Unkonferenzen“ bereits seit einigen Jahren statt. In Lübeck feiert die Idee nun Premiere. „In einer so traditionsreichen Stadt wie Lübeck hat man manchmal das Gefühl, dass Menschen aus dem digitalen Bereich nicht so recht zusammenfinden“, sagt Stefan Stengel, der mit seinem Unternehmen Glocal Consult mittelständische Unternehmen bei ihren digitalen Auftritten berät. „Netzwerken“ steht also ganz über dem Barcamp, doch die Organisatoren wollen mehr: Es soll diskutiert werden, die Besucher können „ganz viel mitnehmen“. Aber auch Ängste vor dem Thema will das Barcamp abbauen. Eingeladen sind deswegen ausdrücklich auch Menschen, die mit dem Thema „Digitalisierung“ bislang wenig zu tun hatten. Auf 20 bis 30 Prozent schätzt Stengel ihren Anteil an der Bevölkerung.

Die Anmeldung zu dem Barcamp, das am Freitag, 25. November, und am Sonnabend, 26. November, jeweils von 8.30 bis 18 Uhr, stattfindet, ist kostenlos. Veranstaltungsort ist das cloudsters, Schüsselbuden 30. Anmeldungen sind möglich für beide Tagen oder einzeln, die Veranstalter erwarten jeweils 200 Gäste pro Tag. »Mehr Informationen gibt es auf www.barcamp-luebeck.de.

OP

Kommentar hinterlassen zu "Mitmach-Konferenz zu digitalen Themen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*