Trauer um Gerhard Ehrke

Alt-Bürgermeister stirbt im Alter von 94 Jahren.

Der ehemalige Kurdirektor von Timmendorfer Strand und Alt-Bürgermeister von Scharbeutz Gerhard Ehrke ist im Alter von 94 Jahren in Haffkrug gestorben.

Von 1969 an war er elf Jahre lang als Kurdirektor von Timmendorfer Strand tätig. Der Bau der Curschmann-Klinik und des Niendorfer Schwimmbades fielen in seine Amtszeit. Im Juni 1980 wechselte er nach Scharbeutz, wo er sechs Jahre lang das Amt des Bürgermeisters bekleidete. Hier setzte er sich für die Gründung der Kindergärten Kiko in Haffkrug und der Rappelkiste in Pönitz ein. Und auch an der Vergrößerung der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz war er maßgeblich beteiligt. Ehrke etablierte außerdem den Seniorenbeirat vor Ort.

Gerhard Ehrke war bis zuletzt aktiv am gesellschaftlichen Leben beteiligt, besuchte die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Curschmann-Klinik ebenso, wie die Jubiläumsfeier des Lions Clubs Lübecker Bucht, zu dessen Gründungsmitgliedern er gehörte. Selbst im hohen Alter zeigte er sich noch als charmanter Redner, der gut über das politische Geschehen informiert war und stets ein offenes Ohr für die Belange der Bürger hatte. In diesem Sommer hatte er sich über den Besuch junger Spanier aus der Scharbeutzer Partnerstadt Navajas gefreut, zumal er die deutsch-spanische Partnerschaft ins Leben gerufen hatte. Nun ist Gerhard Ehrke nach einem langen und erfüllten Leben friedlich eingeschlafen. KG

Kommentar hinterlassen zu "Trauer um Gerhard Ehrke"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*