Aktionstag für die Linden an der Untertrave

Umgestaltung der Untertrave

Lübecks Lindenfreunde geben nicht auf. Das Aktionsbündnis „Lübecks Linden leben lassen“ setzt sich weiter für den Erhalt der 48 Winterlinden ein, die der Umgestaltung der Untertrave zum Opfer fallen sollen. Die Stadtplaner wollen die 50 Jahre alten Bäume fällen und statt dessen japanische Schnurbäume anpflanzen (der Wochenspiegel berichtete  http://www.wochenspiegel-online.de/index.php/2016/06/04/buerger-wollen-linden-retten/).
Bereits über 1000 Bürger haben sich in nur wenigen Wochen auf Unterschriftenlisten gegen den Kahlschlag ausgesprochen, berichtet Katja Mentz von der GAL, die den Protest angeschoben hatte. Für die Bürgerschaft am 30. Juni wurde nun noch einmal ein Antrag gestellt. Wenn dort nichts erreicht wird, planen die Linden-Aktivisten ein Bürgerbegehren. Dafür sind dann allerdings mehr als 7000 Stimmen nötig.

»Wer das Bündnis unterstützen will, ist am Sonnabend, 25. Juni, zu einem Aktionstag eingeladen. Um 11 Uhr geht’s an der Untertrave los. Zwischen dem Eispavillon und der Brücke zur MuK können sich Frauen, die Sieglinde heißen (und andere auch) mit einer Linde fotografieren lassen. Es gibt Musik und Lesungen und es werden außerdem wieder Unterschriftenlisten ausgelegt.Wer eigene Ideen einbringen will, ist ebenso herzlich willkommen.
Foto: Kröger