Wohnung für Angehörige von Krebspatienten gut angenommen

Die Lübecker Wohnung für Angehörige von Krebspatienten hat ihre zweijähriges Bestehen gefeiert. Die Gründung wurde maßgeblich durch die Spendenaktion „Carsten Köthe hilft Helfen“ gefördert. Prof. Dr. Frank Gieseler, Vorsitzender, und Harriet Heise, Schirmherrin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, würdigten neben den zahlreichen lokalen Unterstützern besonders auch die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter, die sich um die Betreuung der Wohnung kümmern. „Das ehrenamtliche Team kümmert sich nicht nur um die An- und Abreise, sondern nimmt sich auch immer Zeit für die Fragen und Sorgen der Bewohner“, erklärt Heise.

Mit ihren Angehörigenwohnungen in Kiel und Lübeck stellt die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft Angehörigen und Freunden von Krebspatienten kostenfreien Wohnraum für die Zeit der stationären Behandlung zur Verfügung. Die Vier-Zimmer- Wohnung in Lübeck befindet sich im Hochschulstadtteil in der Paul-Ehrlich-Straße 9a.

Die beiden Vorstandsmitglieder der Krebsgesellschaft, Dr. Sebastian Fetscher (Sana Klinik Lübeck) und Prof. Dr. Achim Rody (UKSH-Frauenklinik Lübeck), haben in ihren Kliniken bereits ausführlich über das Angebot informiert. „Wir konnten Patienten aus der Klinik schon mehrfach auf die Wohnung hinweisen und deren Angehörigen ein Zimmer vermitteln. Es erleichtert den Alltag der betroffenen Familien enorm“, so Rody.

Kommentar hinterlassen zu "Wohnung für Angehörige von Krebspatienten gut angenommen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*