Segler aus Seenot gerettet

Als am Sonntag, 29. Mai, um 16.20 Uhr die Frau eines Katamaranseglers die Seenotrettung alarmierte, waren die DLRG und die DGzRS sofort zur Stelle. Der Vorschoter war bei einem Segeltörn in der Lübecker Bucht über Bord gegangen. Dem Skipper gelang es nicht, seinen Mitsegler wieder an Bord zu bekommen. Vom Wasser aus rief er per Handy seine Frau an Land an.

Neben den Rettungswachen der DLRG von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand waren auch zwei Rettungskreuzer der DGzRS an der Suche beteiligt. Innerhalb von 45 Minuten gelang es, die beiden Segler im Wasser ausfindig zu machen. Um 17.03 Uhr konnte dann sowohl der im Wasser treibende Vorschoter als auch der Skipper und der gekenterte Katamaran wohlbehalten an Land gebracht werden.

„Zum Glück trugen beide Segler Neoprenanzüge und Schwimmwesten“, ist Peter Franz, der DLRG Abschnittsleiter von Scharbeutz erleichtert. „Wer Wassersport betreibt, sollte immer an die richtige Ausrüstung denken. Dazu gehört neben der passenden Kleidung eine Schwimmweste und möglichst auch ein Notfallsignal, das am Mann getragen wird.“ KG

Kommentar hinterlassen zu "Segler aus Seenot gerettet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*