Islamische Ornamentik

Eine Fotoausstellung über „Islamische Ornamentik Usbekistans“ von Uwe Bremse zeigt das Museum der Stadt Bad Schwartau im Monat März. Zirka 40 Farbaufnahmen werden in der Fotoausstellung gezeigt. Der von der islamischen Ornamentik begeisterte Freizeitfotograf zeigt immer wieder Ausstellungen aus den islamischen Wüstenstaaten Afrikas und Asiens.

Usbekistan, ein ehemaliger Teil der verschwundenen Sowjetunion, liegt an der berühmten Seidenstraße und brachte aufgrund des Handels so bedeutende Städte wie Taschkent, Samarkand, Buchara und Chiwa mit ihrem Reichtum hervor. Dieser und das Bilderverbot im Islam führten auch dazu, dass sich das Land reich an geometrischen und floralen Ornamenten zeigt, was an dem vielfältig gestalteten Mauerwerk der Gebäude, Höfe und Minaretten, Kuppelgestaltungen der Moscheen und Grabkammern sichtbar wird.

Sehr schmuckvoll sind auch Suren des Korans in arabischer Schrift in den Kachelarbeiten — besonders über Portalen — eingearbeitet.

»Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr. Anschließend kann die Ausstellung bis zum 31. März zu den Öffnungszeiten des Museums (dienstags bis donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr sowie Sonntags von 14 bis 17 Uhr) besichtigt werden.

Uwe Bremse zeigt dieses und anderer Fotos in seiner Ausstellung im Museum der Stadt Bad Schwartau.

Kommentar hinterlassen zu "Islamische Ornamentik"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*