Freie Wähler stehen hinter Tanja Rönck

Jetzt ist es offiziell: Die Freien Wähler Malente (FWM) haben ihren Vorschlag für die Bürgermeisterwahl am 29. Mai eingereicht. Die Wählergemeinschaft unterstützt die parteilose Kandidatin Tanja Rönck. Die 46-jährige Malenterin ist als Amtsrätin im Amt Oldenburg-Land insbesondere für die Themen Tourismus, demografischer Wandel und Entwicklung des ländlichen Raumes verantwortlich. „Tanja Rönck hat uns durch ihre Unabhängigkeit und ihr großes Fachwissen überzeugt. Das sind Voraussetzungen für so einen wichtigen Posten“, erklärte der FWM-Fraktionsvorsitzende Holger Bröhl jetzt bei der Präsentation im Uwe-Seeler- Fußball-Park.

Tanja Rönck baut vor allem auf ihren beruflichen Erfahrungsschatz: Nach acht Jahren in der freien Wirtschaft ist sie inzwischen seit 20 Jahren in der Kommunalverwaltung tätig. Außerdem kenne sie aus ihrem früheren Engagement für die Unabhängigen Malenter Bürger (UMB) die Kommunalpolitik auch aus Sicht der Selbstverwaltung. „Ich bin exzellent in der Region vernetzt und könnte sofort loslegen, wenn ich gewählt werden sollte“, betont Rönck. Sie will als Bürgermeisterin Impulse setzen: „Zunächst möchte ich das Amt des Bürgermeisters so interpretierten, wie es klingt: als Schnittstelle zu Politik und Bürgern. Ich würde für deutlich mehr Transparenz und Bürgernähe sorgen und einen offenen Führungsstil pflegen“, so Rönck. Außerdem wolle sie mehr Flexibilität ins Rathaus bringen und die Gemeinde zu einem „begehrenswerten Arbeitgeber“ machen.

Das Gezerre um den Tourismus in Malente will Rönck beenden: „Malente ist nicht nur das Herz der Holsteinischen Schweiz, es ist auch das Bett. Deshalb müssen wir mit unseren Nachbarstädten interagieren.“ Die touristische Vermarktung sei heutzutage eine Sache der Region, nicht einzelner Orte. Beispielgebend könne ihr Wirken in Oldenburg sein, wo der Tourismus stark vorangekommen sei.

„Das braucht aber einen langen Atem und Visionen.“ Wichtig ist Tanja Rönck angesichts der vielen Dörfer in der Gemeinde und der alternden Gesellschaft auch das Thema Mobilität. Sie lobte das aktuelle Bürgerbus-Projekt und forderte, das Thema neu zu denken.

Zeit brauche es laut Tanja Rönck auch, um Ordnung in die Finanzen der Gemeinde zu bringen. Dabei setzt sie auf den Sachverstand des Malenter Finanzausschussvorsitzenden Wilfred Knop (FDP) — er war langjähriger Leiter des Rechnungsprüfungsamtes —, mit dem sie sich eng abstimmen wolle. In der momentanen Niedrigzinsphase sei es aber auch angebracht, den Investitionsstau etwa an Malentes Schulen anzugehen.

Bis zur Wahl am 29. Mai ist Tanja Rönck weiter in der Gemeinde unterwegs, um Bürger, Vereine und Institutionen von sich und ihren Positionen zu überzeugen. Weitere Infos sind auf ihrer Homepage unter www.tanja-roenck.de zu finden. vg

Ein Foto mit Symbolkraft: Die Mitglieder der Freien Wähler stehen hinter ihrer unabhängigen Bürgermeister-Kandidatin Tanja Rönck.

Kommentar hinterlassen zu "Freie Wähler stehen hinter Tanja Rönck"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*